Direktorin Prof. Gabriel beim Rat für Gerechtigkeit und Frieden

bei einer internationaler Tagung zur Wirtschafts- und Finanzkrise

Direktorin Prof. Gabriel mit Präsidenten Peter Kardinal Turkson
Direktorin Prof. Gabriel mit Präsidenten Peter Kardinal Turkson

Das Papier der Päpstlichen Kommission Iustitia et Pax  liegt nun in deutscher Übersetzung vor. Sein Ziel ist es, die in der katholischen Soziallehre tief verankerte Idee, dass Globalisierung auch globale politische Institutionen braucht, die für das globale Gemeinwohl zuständig sind, für die gegenwärtige Situation zu konkretisieren. Denn nur so kann eine sozial ausgewogene und solidarische Entwicklung weitergeführt werden. Um diese Fragen zu diskutieren, fand in Rom im Mai eine Tagung statt, an der viele hochrangige Vertreter aus der Industrie- und Finanzwelt teilnahmen.Frau Prof. Gabriel zählte...

Weiterlesen

Frau Prof. Gabriel, Sozialethikerin an der Theologischen Fakultät der Universität Wien und Direktorin von Iustitia et pax, ist bei der Europa-Generalsversammlung vom 20. - 22. September 2013 zur neuen Vizepräsidentin des europäischen Verbunds von insgesamt 30 nationalen Iustitia et pax-Kommissionen gewählt worden.

Aktuelle Artikel von Prof. Gabriel:
Jahrbuch Pro Oriente 2013:Initiates file downloadGerechtigkeit in einer endlichen Welt
Amos international 2/14: Initiates file downloadPerspektiven europäischer Solidarität
Die Furche: Initiates file downloadEs gibt keine Zauberformel

Weiterlesen

Christliche Werthaltungen und verantwortungsbewusste Wirtschaft: Gemeinsames Dokument von Diözese Linz, Wirtschaftskammer OÖ und Industriellenvereinigung OÖ verabschiedet!

Weiterlesen