IUPAX

Römisches Führungskräfte-Papier

Sozialethikerin Gabriel würdigt römisches Führungskräfte-Papier

Päpstlicher Rat für Gerechtigkeit und Frieden ermutigt in neuem Dokument zur Unternehmensverantwortung

Die Rolle des christlichen Unternehmers vor dem Hintergrund von Globalisierungs- und Finanzmarkzwängen steht im Mittelpunkt einer jetzt auf Deutsch abrufbaren 40-seitigen Vatikan-Broschüre.

Sie wurde von renommierten katholischen Volkswirtschaftsprofessoren, Wirtschafts- und Sozialethikern aus Deutschland, USA, Frankreich, Italien und Spanien verfasst und steht unter der Verantwortung des von Kardinal Peter Turkson geleiteten Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden (Iustitia et Pax).

Weiterlesen

Die Konferenz der katholischen "Iustitia et Pax"-Kommissionen startet eine europaweite  Kirchen-Aktion zu Ungleichheit und Besteuerung.

Es geht darum, ökonomische Ungleichverteilung in Europa durch Maßnahmen gegen Steuerflucht und zur Harmonisierung der Unternehmensbesteuerung zu bekämpfen.

Weiterlesen

Internationaler Workshop und Generalversammlung 2013 in Berlin

Vom 20. – 24. September 2013 hat die Europäische Konferenz Justitia et Pax einen Internationalen Workshop zum Umgang mit gewaltbelasteter Geschichte und Diktaturfolgen sowie ihre Generalversammlung 2013 durchgeführt.

Weiterlesen

"Vision oder Illusion - 50 Jahre Pacem in Terris"

50 Jahre Pacem in Terris – Kirchliches Friedenshandeln zwischen Vision und Illusion

Johannes XXIII. schrieb Pacem in Terris in einer gefährdeten Zeit: Die Welt wurde beherrscht von der Bedrohung des Kalten Krieges zwischen Ost und West, die Menschen fürchteten sich vor einem drohenden Nuklearkrieg. Heute bestimmen andere Sorgen das Leben der Menschen. Hat diese berühmte Friedensenzyklika heute dennoch Bedeutung?

Diese Frage bewegte die ca. 100 Gäste der Veranstaltung „50 Jahre Pacem in Terris – Kirchliches Handeln zwischen Vision und Illusion“ vom 09. bis 10. April 2013 in der Katholischen Akademie Berlin. Generalsekretär Dr. Stefan Krummel war für die Österreichische Kommission Iustitia et Pax dort.

Weiterlesen

Konzertierte Aktion 2013 von Justitia et Pax Europa

„A long term-vision that puts the economy at the service of society"

Der Finanzsektor dient der Realwirtschaft, diese steht wiederum im Dienst der Gesellschaft und hat die Aufgabe, die Würde und das Wohlergehen des Menschen zu schützen und zu fördern.

Da die globale Finanzkrise mit ihren Folgen auch 2013 weiterhin die ökonomische, soziale und politische Landschaft beherrscht, will die Europäische Konferenz Justitia et Pax mit dieser Erklärung für einen radikalen Wandel plädieren.

Unsere Vision ist eine Gesellschaft, in der alle wirtschaftlichen Aktivitäten letztlich den Anforderungen von Gerechtigkeit und Gemeinwohl dienen.

Weiterlesen

Gerechtigkeit in einer endlichen Welt

Ökologie - Wirtschaft - Ethik

Ökumenische Fachtagung | 10. - 11. Jänner 2013 | Wien

Anlass


Die Tagung mit dem Titel „Gerechtigkeit in einer endlichen Welt. Ökologie – Wirtschaft – Ethik“ führt den
Fakultätsschwerpunkt des Jahres 2012 „50 Jahre nach Beginn des 2. Vatikanischen Konzils“ weiter und stellt – anschließend an GS 93 – die gemeinsame ökumenische Verantwortung der christlichen Kirchen ins Zentrum.

Weiterlesen